Passion for Timber

CLT Brettsperrholz

Holzbau mit massiven Vorteilen

ab 2019

Die Dimensionen von CLT-Elementen und ihre statischen sowie ästhetischen Qualitäten eröffnen der gesamten Baubranche wie auch Architekten neue Anwendungsmöglichkeiten und gestalterische Perspektiven. Zusammen mit den vielen Vorteilen des Produktes lässt sich der Siegeszug von Brettsperrholz seit Ende der 1990er-Jahre erklären.

Die neue Natur der Architektur

Brettsperrholz ist ein massiver System-Fertigteil aus Holz. Es vereint die vielfältigen Vorteile von Holz mit technologischen Errungenschaften, die einen hohen Vorfertigungsgrad und eine rasche, sichere Bauweise ermöglichen. Im Verhältnis zu seinem Gewicht ist es eines der leistungsfähigsten Konstruktionsmaterialien für mehrstöckige Gebäude wie Wohnbauten, gewerbliche Bauten (Büros, Hotels), Kommunalbauten wie Schulen, Kindergärten oder Pflegeheime und vieles mehr. Weitere Einsatzzwecke sind Aufstockungen bzw. Nachverdichtung jeder Art und Dimension im urbanen Umfeld. Und natürlich – nicht zu vergessen – der private Wohnbau. Die Veredelung von Holz zu CLT vereint eine schnelle und präzise Bauweise mit der Ästhetik, Behaglichkeit und Nachhaltigkeit von Holz.

Brettsperrholz versinnbildlicht geradezu die Ökologie und Ökonomie des Holzbaus: Alle Vorteile massiver Konstruktionen wie Solidität, Wertbeständigkeit, Schallschutz oder Brandschutz werden mit den ökologischen Alleinstellungsmerkmalen des nachhaltigen Werkstoffes Holz in idealer Weise kombiniert.

Die Produktion

CLT besteht aus drei bis sieben kreuzweise miteinander verklebten (cross laminated) Nadelholz-Brettlagen. Durch das Verleimen von Längs- und Querlagen wird das Quellen und Schwinden des Holzes auf ein vernachlässigbares Maß reduziert. Bei Pfeifer CLT kommen getrocknete, festigkeits- und qualitätssortierte, gehobelte Holzlamellen aus Fichte und Kiefer sowie formaldehydfreier Polyurethan (PU)-Leim zum Einsatz. Die Einzelplatten werden der Länge nach durch eine Keilzinkenverbindung kraftschlüssig verbunden und in der Beleimstation bzw. Presse finalisiert. Im Abbundzentrum erfolgen der CNC-gesteuerte Abbund nach Kundenvorgabe sowie das Schleifen. Die gesamte Produktion von Pfeifer CLT erfolgt hochautomatisiert und liefert als Endprodukt fertige CLT-Elemente mit Öffnungen für Türen und Fenster, Fräsungen, Einschnitten und Durchlässen für Elektrik, Leitungen, etc.

Pfeifer liefert großformatige, fertig abgebundene und geschliffene CLT-Elemente bis 3,10 m Breite und 14,5 m Länge sowie Stärken von 6 bis 30 cm mit drei bis sieben Lagen.

Vorteile der massiven Brettsperrholz-Bauweise

check

Ein hoher Vorfertigungsgrad, dadurch kürzeste Bauzeiten und einfache Montage lassen stabile, sichere und behagliche Bauten entstehen. Komplett aus Holz gebaute Einfamilienhäuser, mehrgeschossige Wohnbauten und sogar Hochhäuser sind längst Realität. 

check

Höchste Planungssicherheit durch definierte bzw. standardisierte mechanische und bauphysikalische Eigenschaften der CLT-Systemfertigteile. Sämtliche Anforderungen an einen modernen Baustoff sowie laufende interne und externe Qualitätskontrollen sind sichergestellt.

check

CLT-Elemente erfüllen alle Kriterien einer massiven Bauweise. Sie erreichen die Feuerwiderstandsklasse REI 30-90, erhöhen die speicherwirksame Masse eines Gebäudes und können zweiachsig lastabtragend eingesetzt werden. Eine erdbebensichere Bauweise ist möglich.

check

CLT wirkt schall- und wärmedämmend, Massivholz reguliert die Feuchte der Raumluft für sommers (Isolation) wie winters (Wärmespeicher) ein angenehmes Raum- und Wohnklima.

check

Vielfältige architektonische Gestaltungsmöglichkeiten mit sichtbaren Holz- und allen weiteren denkbaren Oberflächen.

check

CLT-Elemente sind diffusionsoffen und wirken wie eine Dampfbremse, was zum größten Teil folienfreies Bauen ermöglicht.

check

CNC-Abbundzentrum ermöglicht Einschnitte und Fräsungen individuell nach Bauplan.

check

Netto-Wohnraumgewinn durch dünneren Wandaufbau

check

Sämtliche Bauteile – Wände, Decken und Dach – können in CLT ausgeführt werden, für Niedrig- und Niedrigstenergie- sowie Passivenergiebauwerke unterschiedlicher Größe, Bau- und Dachform.

Vorteile für die Umwelt

  • Holz hat im Vergleich zu konventionellen Baustoffen wie Beton oder Stahl den Öko-Bonus: In Europas Wäldern wächst mehr Holz nach als geerntet wird. Holz ist ein natürlicher Kohlenstoffspeicher, hat hohe Mengen an CO2 gebunden und trägt so aktiv zum Klimaschutz bei. Jedes Gebäude aus Massivholz ist sozusagen ein „Lagerhaus“ für CO2. Im Gegensatz dazu: Für die Produktion von Beton oder Stahl werden immense Mengen Energie gebraucht und Treibhausgase freigesetzt.

  • Das geringe Gewicht von CLT bringt Vorteile bei Transport und Handling, was Energie und Kosten spart.

  • Am Ende der Lebenszeit eines Gebäudes lässt sich der Naturroh- und Werkstoff Holz vollständig ökologisch recyceln.

Die Million ist nahe!

90 Prozent der weltweiten CLT-Produktion finden in Europa statt, der Großteil davon in Österreich (derzeit 60 %) und Deutschland (derzeit 24 %). Nahezu jedes Jahr steigern die führenden Hersteller ihre Kapazitäten massiv. Bis 2021 wird das Produktionsvolumen laut Prognosen einen Gesamtausstoß von 1,3 Millionen Kubikmetern erreichen! Zum Vergleich: 2016 waren es 680.000 m³.

Erfahren Sie Mehr über CLT Brettsperrholz

Timber Blog

Interview mit Josef Dringel, Projektleiter der CLT-Produktion

jetzt lesen

Newsroom

Die Pfeifer Group wird endgültig Komplettanbieter am Holzbausektor

mehr erfahren

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Website verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.