Weitere Informationen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Passion for Timber

Wald als Klimaschutz-Champion

Das Wunder Holz

Die genialen Eigenschaften von Holz machen wir uns mit gutem Gewissen zunutze. Weil Holz ...

  • … von allen Baustoffen die geringste Energiemenge für Herstellung, Transport und Verarbeitung benötigt.
  • … eine hohe Festigkeit aufweist, die tragende Konstruktionen ermöglicht.
  • … hervorragende Wärmedämmeigenschaften besitzt.
  • … nachwächst und damit in immer ausreichender Menge vorhanden ist.
  • … regional verfügbar ist.
  • … durch die Fotosynthese der Bäume den größten Kohlenstoffspeicher darstellt.
  • … durch das Konzept der Kaskadennutzung sehr lang im Verwendungskreislauf bleibt, somit das Klima schützt und die Wertschöpfung erhöht.
  • … sich auch bei seiner Entsorgung klimaneutral verhält und somit eine positive Ökobilanz aufweist.

Respekt vor der Natur

Pfeifer bezieht den Rohstoff Holz ausschließlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern Mitteleuropas. Damit leisten wir unseren Beitrag für eine ökologisch tragfähige Zukunft.

Holz & CO₂

Aktiver Klimaschutz

Warum langlebige Holzprodukte so klimafreundlich sind, ist schnell erklärt: Bäume entziehen der Luft beim Wachstum das Treibhausgas Kohlendioxid, wandeln es mithilfe des Sonnenlichts in Kohlen- und Sauerstoff um und speichern diesen Kohlenstoff im Holz. Pfeifer Produkte binden dieses CO2 über viele Jahrzehnte und verringern zugleich den Verbrauch fossiler Energieträger, aus denen andere Baustoffe entstehen.

Bauen mit Holz wird somit zum aktiven Klimaschutz.

Zahlen und Fakten
  • 21.000 Liter Sauerstoff gibt eine 20 Meter hohe Fichte pro Tag ab so viel, wie 35 Menschen zum Atmen brauchen
  • 1 Kubikmeter Holz speichert den Kohlenstoff aus einer Tonne CO2.
  • Rund 50 % des Holzes besteht aus reinem Kohlenstoff. Pro m³ sind das rund 250 kg.
  • In Österreichs Wäldern steht mehr als 1 Milliarde Kubikmeter Holz.
  • Darin sind ca. 800 Millionen Tonnen Kohlenstoff gespeichert. Das entspricht rund 3 Milliarden Tonnen CO2 und damit der 35-fachen Menge, die jährlich an Treibhausgasen in Österreich ausgestoßen wird.
  • Alle 40 Sekunden wächst in Österreich das Holz für ein ganzes Einfamilienhaus nach.
  • Österreichs Wald wächst um 5.500 Fußballfelder pro Jahr.

100% Verwertung

Die Wertschöpfungskette bei Pfeifer verfolgt das Null-Abfall-Prinzip und ist damit komplett geschlossen. In anderen Worten: Der Rohstoff Holz wird zu 100 Prozent verwertet. Das gebieten nicht nur sämtliche Grundsätze der Ökologie und Ökonomie, sondern auch unsere tiefe Überzeugung.

Die ressourcenschonende Nutzung des Rohstoffs Holz ist unser Antrieb und Erfolg.

Effizienz

Verwertung ohne Reste

Dank Bildschnittoptimierung entsteht aus jedem Baumstamm so viel Schnittholz wie möglich und in der Folge ein breites und langlebiges Produktsortiment. Vermeintliche Reste wie Sägemehl, Hackschnitzel und Rinde verarbeiten wir weiter zu Palettenklötzen oder Bio-Brennstoffen in Form von Pellets und Briketts. In den eigenen Biomasse-Heizkraftwerken erzeugen wir damit auch Öko-Strom. So steht Pfeifer für die effiziente und ressourcenschonende Nutzung des Rohstoffs Holz.

Verfügbarkeit

Zertifiziert nachhaltige Waldbewirtschaftung und verlässliche Geschäftspartner bilden die Voraussetzungen für unser konstant hochwertiges und schnell verfügbares Sortiment. Hochmoderne Sägewerke sowie die schlagkräftige Kooperation unserer Vertriebs- und Produktionsstandorte sichern laufende Verfügbarkeit und konstante Lieferfähigkeit.
Weltweit. Just-in-time.

Holzbeschaffung ganz nah

Wir wissen, wo und von wem wir qualitativ hochwertige Rundhölzer bekommen und wie sie schnellstmöglich an ihren Bestimmungsort gelangen. Um unnötige Transporte zu vermeiden, befinden sich unsere Standorte in den waldreichsten Regionen Europas. So liegen zwischen Schlägerungsort und Sägewerk maximal 150 km Luftlinie.

unsere einkaufsbeziehungen

Baumstämme mit Stammbaum –  Unser Rundholz kommt aus nachhaltiger Waldwirtschaft

Nachhaltigkeit bei Pfeifer