Weitere Informationen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Passion for Timber

Pfeifer & AT Thurnerbau Imst

Wir bringen Söldens Berggastronomie „unter Dach“

Das neue Restaurant am Rettenbachgletscher hoch über Sölden im hinteren Tiroler Ötztal setzt Maßstäbe in der Berggastronomie. AT Thurnerbau aus Imst errichtet u.a. die Dachkonstruktion. Für diesen neuen architektonischen und kulinarischen Leuchtturm der Bergbahnen Sölden im Gletscherskigebiet kommt Brettschichtholz von Pfeifer zum Einsatz.

Auftrag & Lösung

Der Auftrag des Architekturbüros an AT Thurnerbau: Auf den Rohbau aus Beton soll das Imster Bauunternehmen eine Dachkonstruktion in Holzbauweise für eine Dachfläche von knapp 1.100 m² (nur Holzbau) und mit Spannweiten von 9 bis zu 17 Metern setzen. Mindestens 600 kg bis zu einer Tonne Schneelast pro Quadratmeter muss ein Dach auf dieser Höhe bewältigen. Die Lösung: Pfetten und Sparren aus Brettschichtholz von Pfeifer in entsprechenden Dimensionen. Diese sind beeindruckend: 200 mm (Stärke) x 1.200 mm (Höhe) bei den Pfetten, jeweils mal zwei in der Stärke bei den größten Spannweiten. Auch die Sparren haben mit 160 x 280 mm solideste Qualität. „Gesamt verbauten wir 150 Kubikmeter Konstruktionsholzprodukte aus dem Hause Pfeifer, in Summe ca. 1.800 Laufmeter Brettschichtholz.“, nennt Planer und Bauleiter Zimmermeister Hermann Gstrein imposante Zahlen.

150 Kubikmeter bzw. 1.800 Laufmeter Brettschichtholz von Pfeifer
bilden die solide Dachkonstruktion für eine Dachfläche von knapp 1.100 m² (nur Holzbau) des neuen Rettenbachgletscher-Restaurants.

Nach kurzer Bauzeit: „Dach dicht!“

Auch das Zeitkorsett war aufgrund der kurzen Bauzeit eng. Gut, dass sich mit AT Thurnerbau und Pfeifer zwei langjährige Partner mit hoher Schlagkraft getroffen haben. „Eine Bauzeit von knapp fünf Monaten erfordern perfekte Planung, Koordination und Abläufe. „Nach der Planfreigabe bestellten wir sofort das Brettschichtholz – auf Kommission. Diese Möglichkeit, bei Pfeifer projektbezogene Längen und Dimensionen in Auftrag geben zu können, ist für uns von enormem Vorteil.“. Nach nicht einmal 14 Tagen fuhr der Pfeifer-Sattelzug aus der Nachbarschaft im Imster Gewerbegebiet auf den Hof der Zimmerei ein: „Diese kurze Lieferzeit ist bei einem so speziellen Auftrag eine Sensation. Bei Stangenware geht's noch schneller.“, zeigt sich Hermann Gstrein begeistert. Nach fünf Tagen Abbund auf der firmeneigenen CNC-Abbundanlage und 14 Tagen Montage mit vier Mann am Gletscher hieß es Ende August 2017: „Dach dicht!“.

Nur sechs Sattelzüge waren nötig, um 1.800 Laufmeter Holzbau-Material inklusive Dämmung und Verschalung auf den Gletscher zu transportieren. Das macht dem Brettschichtholz kein anderer, weil stets schwererer, Werkstoff nach.

Hermann Gstrein ist seit 31 Jahren Zimmermeister und Bauleiter bei AT Thurnerbau, Imst. Seit dem ersten Tag der Zimmerei ist Pfeifer Lieferpartner des Traditions-Bauunternehmens.

Verlässliche Partner seit 1985

Seit dem ersten Tag der Zimmerei im Jahre 1985 von AT Thurnerbau ist die Pfeifer Group Lieferant von hochwertigen Holzbau-Produkten wie Brettschichtholz (BSH), ein- und dreischichtigen Massivholzplatten sowie künftig auch Konstruktionsvollholz (KVH) und Brettsperrholz (BSP). Die Gründe für diese langjährige erfolgreiche Kooperation liegen für Hermann Gstrein klar auf der Hand: „Die örtliche Nähe, die hohe Qualität der Produkte, die permanente Lieferfähigkeit, Flexibilität und kurze Lieferzeiten ergeben in Summe ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis. Pfeifer Holz ist unser Nachbar in Imst und seit Jahrzehnten ein absolut verlässlicher Lieferpartner von Holzbauprodukten höchster Qualität.“

Allein in den letzten drei Monaten hat AT Thurnerbau sieben Baustellen mit Holzbau-Produkten von Pfeifer bewältigt. Darunter der Flughafen Innsbruck, große Hotels in führenden Tourismusregionen Tirols, Kommunalbauten und Wohnbauten. „An Bauen mit Holz führt heute und künftig kein Weg vorbei“, weiß der Profi Hermann Gstrein.

„Gesamt verbauten wir am Rettenbachgletscher 150 Kubikmeter Konstruktionsholzprodukte aus dem Hause Pfeifer, in Summe ca. 1.800 Laufmeter Brettschichtholz.“

AT Thurnerbau zählt zu den führenden Bauunternehmen Westtirols und mit ca. 260 MitarbeiterInnen zu einem der größten Arbeitgeber im Bezirk Imst. Beim Neubau des Restaurants am Rettenbachgletscher zeichnet AT Thurnerbau für die Errichtung des Rohbaus in Betonbauweise, Estrich, Verputz und eben die Holz-Dachkonstruktion aus dem Hause Pfeifer verantwortlich.

Neue Maßstäbe am Gletscher

Die Bergbahnen Sölden setzen mit dem neuen SB- und Bedienrestaurant am Rettenbachgletscher Benchmarks. Das Projekt stellt ein völlig neues gastronomisches und infrastrukturelles Konzept in behutsamer, doch markanter Architektur in der Gletscherarena (2.675 m Seehöhe) auf die Beine. Herzstück ist das neue Rettenbach-Restaurant mit erweitertem SB-Bereich, dem neuen Bedienrestaurant „Gletschertisch“ mit Schauküche, Lounge-Bar und der Bar „Gletscherspalte“. Im Innenbereich finden auf einer Gastrofläche von 2.900 m² gesamt 620 und auf der 675 m² großen Sonnenterrasse 450 Gäste Platz. Von nahezu allen Plätzen hat man freie Sicht auf den wahren Star: den Gletscher. Und auf die mächtigen Brettschichtholz-Pfetten von Pfeifer.

Das neue Restaurant am Rettenbachgletscher in Zahlen
  • Planung: Architekturbüro Wimreiter & Partner, Saalbach
  • Bauzeit: knapp 5 Monate
  • Fertigstellung: 30. September 2017
  • Investitionsvolumen: 8,4 Mio. Euro
  • Nutzfläche: 5.850 m²
  • Umbauter Raum: 28.910 m³
  • Gastrofläche: 2.900 m²
  • 2 Aufzüge, 2 Rolltreppen

Hermann Gstrein

Zimmermeister & Bauleiter

„Pfeifer Holz ist unser Nachbar in Imst und seit Jahrzehnten ein absolut verlässlicher Lieferpartner von Holzbauprodukten höchster Qualität.“