Passion for Timber

Modernste Produktionstechnik und Arbeitsplatzqualität

Pfeifer Group treibt Standortentwicklung in Tschechien voran

Die Pfeifer Group mit Sitz in Imst (Tirol/Österreich) zählt zu den großen Akteuren der europäischen Holzindustrie. Seit der Übernahme des Standortes Chanovice 2016 bis zum Jahr 2020 investiert das Familienunternehmen gesamt 60 Mio. Euro, also ca. 1,5 Milliarden Kronen, in den Ausbau ihrer tschechischen Werke Chanovice und Trhanov.

Als die Pfeifer Group Mitte 2016 in Chanovice antrat, stellte sie ihrem jüngsten Standort bereits ein hoch dotiertes Investitionsprogramm in Aussicht. Umgesetzt wurde bisher sogar mehr als angekündigt. In den Jahren 2017 und 2018 erfolgten massive Investitionen in die Erneuerung der bestehenden Produktionsanlagen. Angefangen von einer neuen Schnittholzsortierung und -paketierung im Sägewerk, einer neuen Sägezubringung und Restholzentsorgung über verschiedene Maßnahmen im Bereich der dreischichtigen Massivholzplatten sowie Investitionen in Infrastruktur und Fuhrpark.

2019 feiert die Holzverarbeitung in Chanovice übrigens 100 Jahre! Die Pfeifer Group legt auch größten Wert auf Arbeitsplatzsicherung und -qualität sowie nicht selbstverständliche Sozialleistungen und Infrastruktur für die mittlerweile knapp 600 ArbeitnehmerInnen in beiden Werken.

Entwicklungssoffensive 2019

Auch im Jahr 2019 sind wesentliche Entwicklungsschritte geplant. Mit dem Ausbau der Energieversorgung wird die Voraussetzung für weitere Investitionen zur Vertiefung der Wertschöpfung am Standort Chanovice geschaffen. Werksleiter Radek Pecka zum Zukunftsgedanken: In Sachen elektrischer und Wärmeenergie setzt Pfeifer bei diesem Ausbauschritt in Tschechien auf neue, modulare Kraftwerks-Systeme. So können wir die Infrastruktur für den weiteren Werksausbau schaffen.“ Parallel dazu erfolgt die Erweiterung der Restholzverarbeitung, also der bestehenden Pelletierung. Pfeifer will die Pelletproduktion wesentlich vergrößern und auf 120.000 Tonnen pro Jahr ausweiten (derzeit 40.000). „Wir haben 5 Jahre vorausgedacht“, so Geschäftsführer Josef Dringel, „durch die Kapazitätserhöhung in der Pelletierung können wir den weiter steigenden Anfall von Restholz einer Wertschöpfung zuführen.“ Mit neuen Trockenkammern, einer neuen Schnittholz-Trockensortierung samt Hobelanlage sowie einer Schnittholzlagerhalle wird 2019 wiederum ein ambitioniertes Investitionsprogramm umgesetzt.

„Projekt Gelb“: weltweite Nr. 1 bei Schalungsplatten

Herzstück der vorausschauenden Investitionen 2017/18 ist der Neubau einer Schalungsplattenfertigung, die alleine mit 11 Mio. Euro (286 Mio. Kč.) zu Buche schlägt. 85 zusätzliche Mitarbeiter finden in der Produktion einen sicheren Arbeitsplatz. Der zweite Teil von „Projekt Gelb“ – so die interne Bezeichnung der Technologieinvestition – folgt 2020.

Der leistungsfähige, hochautomatisierte Maschinenpark schafft momentan einen Ausstoß von 1,5 Mio. m² Schalungsplatten pro Jahr, im Endausbau ab Herbst 2020 erhöht sich die Kapazität auf knapp 3 Mio. m²

Zusammen mit den Werken in Trhanov und am Stammsitz Imst wird Pfeifer künftig über eine Produktionskapazität von ca. 8,5 Mio. m² verfügen und damit seine Position als weltweit größter Hersteller von Schalungsplatten weiter festigen. Als logische Konsequenz damit einher geht am vollintegrierten Standort Chanovice die Erweiterung des Sägewerkseinschnittes auf 800.000 bis 1 Mio. Festmeter bis 2020.

Schwesterwerk Trhanov profitiert

Auch im Schalungsplattenwerk Trhanov – einem der größten weltweit und seit 2004 unter dem Dach der Pfeifer Group – wurde Geld in die Hand genommen: 5 Mio. Euro (129 Mio. Kč.). Werksleiter Thomas Wille berichtet stolz: „In unserem Schalungsplattenwerk kommt jetzt auch, gleich wie in Chanovice, die neue Dünnschnitt-Technologie für noch höhere Materialausbeute und maximale Qualität zum Einsatz.“

Josef Dringel unterstreicht den strategischen Aspekt: „Dank der Erholung der Baukonjunktur in Mitteleuropa ist die Nachfrage bei Schalungsplatten höher als das Angebot. Wir haben genau zum richtigen Zeitpunkt investiert“. Beliefert werden von Chanovice aus dieselben Märkte wie von Trhanov und Imst: die mitteleuropäischen Kernmärkte wie Deutschland, Österreich, die Schweiz, Italien, Spanien, Frankreich und Polen sowie die neuen Hoffnungsmärkte im osteuropäischen Raum. 

Investition in den Erfolgsfaktor Mensch

Bei allem Ausbau der qualitativen und quantitativen Schlagkraft zählt für das Tiroler Traditions-Holzunternehmen vorrangig der Faktor Mensch. 2017/18 wurden an beiden tschechischen Standorten ca. 100 neue Mitarbeiter akquiriert. Bis 2020 werden weitere 70 dazukommen. Gesamt beläuft sich der momentane Personalstand in beiden Werken auf knapp 600 (450 Chanovice, 140 Trhanov). Pfeifer-Mitarbeiter profitieren nicht nur von sicheren, zukunftsfähigen Arbeitsplätzen und einem attraktiven Arbeitsumfeld, sondern im Falle von Pfeifer CZ seit September 2018 sogar von einer eigenen Rentenversicherung auf freiwilliger Basis. Wenn ein Mitarbeiter eine solche Versicherung abschließt, bezahlt einen bestimmten Prozentteil des Gehaltes zusätzlich auf dieses Rentenkonto ein!

Die Pfeifer Group zählt zu den traditionsreichsten und wettbewerbsstärksten Unternehmen der europäischen Holzindustrie mit rund 2.000 Mitarbeitern an 8 Standorten in Österreich, Deutschland und Tschechien. 2018 feiert das Tiroler Familienunternehmen 70 Jahre „Passion for timber“. 3,8 Mio. Festmeter Holz werden in den vollintegrierten Sägewerken der Gruppe zu Schnittholz und Hobelware, Betonschalungsplatten, Schalungsträgern, Brettschichtholz, verleimten Massivholzplatten sowie Palettenklötzen, Briketts, Pellets und Biostrom verarbeitet.

Ab Mitte 2019 bereichert der Zukunftsbaustoff Brettsperrholz (CLT = Cross Laminated Timber) die Produktpalette. Pfeifer exportiert in 90 Länder weltweit.

Standort Chanovice

Als einziger Standort der Pfeifer Group kann Chanovice Rundholz bis zu sechs Metern Länge verarbeiten. Ebenfalls einzigartig: Das komplett anfallende Rundholz-Sortiment lässt sich aufgrund der vielfältigen Einschnitt-Techniken vom kleinsten bis zum größten Durchmesser (bis zu 100 cm) verarbeiten. An diesem vollintegrierten Produktionsstandort wird das angelieferte Rundholz zu 100% in ein vielfältiges Produktsortiment verarbeitet. 2019 feiert Chanovice 100 Jahre Holzverarbeitung.

Produktfelder und jährliche Kapazitäten:
  • Mitarbeiter: 450
  • Schnittholz & Hobelware: 270.000 m³
  • Ein- & dreischichtige Massivholzplatten: 1,3 Mio. m²
  • Schalungsplatten: 1,5 Mio m²
  • Konstruktionsvollholz: 30.000 m³
  • Pellets: 40.000 t
  • Öko-Strom: 30 Mio. kWh

Zum Standort

Standort Trhanov

Das Pfeifer-Werk in Trhanov ist mit einer derzeitigen Produktionskapazität von 2 Mio. m² einer der weltweit leistungsfähigsten Hersteller von Schalungsplatten. Seit 2004 befindet sich der traditionelle Sägewerksstandort, dessen Historie bis ins 19. Jhdt. zurückreicht, unter dem Unternehmensdach der Pfeifer Group.

Produktfelder und jährliche Kapazitäten:
  • Mitarbeiter: 140
  • Schalungsplatten: 2 Mio. m²
  • Vollholz-Schalungsplatten: 150.000 m³
  • Pellets: 25.000 t

Zum Standort

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Website verwendet Cookies für die anonyme Analyse des Websiteverhaltens der Benutzer. Diese Cookies sollen helfen, das Informationsangebot besser zu gestalten. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie in Ihrem Browser die Cookie Einstellungen individuell verwalten und das Platzieren von Cookies deaktivieren. Anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mit Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.