Weitere Informationen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Passion for Timber

14.09.2017

SC Kundl: Partnerschaft mit Pfeifer ist Grundlage für den Erfolg

Den Sportclub Kundl und das Holzindustrie-Unternehmen Pfeifer verbindet eine jahrelange Partnerschaft. Seit 1991 tragen die Fußballer das Logo des Holzspezialisten als Hauptsponsor auf ihrem Trikot – und das mit Erfolg: Die erste Kampfmannschaft spielte immer in der höchsten Liga Tirols und für kurze Zeit sogar in der Regionalliga. Aktuell sind die Kicker wieder ganz oben als Tabellenführer der Tiroler Liga. Beim vergangenen 2:1 Heimsieg gegen WSG Wattens II fieberte Firmenchef Michael Pfeifer persönlich mit.

Oskar Pfeifer initierte damals die nachhaltige Partnerschaft mit dem Sportverein. 26 Jahre später unterstützt Pfeifer Holz die Vereinsaktivitäten immer noch mit Freude. Obmann Hans Feiersinger weiß um die Wichtigkeit des Zusammenspiels von Wirtschaft und Sport: „Ohne der tatkräftigen Hilfe der Firma Pfeifer wäre unser kontinuierlicher Erfolg nicht möglich. Diese Förderung ermöglicht neben den sportlichen Aktivitäten auch das breite Betreuungsangebot für unsere Kinder“.

Fokus auf Nachwuchsbereich

Die Spielgemeinschaft mit Breitenbach setzte die Voraussetzung für einen behutsamen Aufbau der nachkommenden Fußballer. Aktuell trainieren 14 Nachwuchsmannschaften und ein Kindergarten-Team in Kundl. Insgesamt kümmern sich 31 ehrenamtliche Trainer um ca. 180 sportliche Kids der Region. Kreative Akzente wie ein ausgeklügeltes Nachwuchskonzept oder ein Patenschaftsmodell stärken das Bestreben des Vereines. Dieses Engagement zeigt Parallelen zu den unternehmerischen Tätigkeiten der Firma Pfeifer. Das Familienunternehmen bietet nämlich ebenfalls ein strategisches Ausbildungskonzept für Lehrlinge und erhielt dafür die Auszeichnung „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ für die Jahre 2017 bis 2019.

ZU STARK FÜR HANSI MÜLLEr Einige historische Erfolge verbuchte der Traditionsverein in seiner 71-jährigen Geschichte. In Erinnerung geblieben sind vor allem die errungenen Titel: dreimaliger Tiroler Meister und Cup Sieger sowie zweimaliger Tiroler Hallenmeister. Prestigeträchtig waren ebenfalls der Einzug ins ÖFB-Cup Viertelfinale gegen den GAK im Jahr 1995 sowie der fulminante 6:2 Kantersieg gegen Wacker Innsbruck mit Star Hansi Müller 1985.

LEIDENSCHAFT VERBINDET Der Geschäftsführer der Pfeifer Holding, Michael Pfeifer, überzeugte sich persönlich beim Heimspiel gegen die WSG Wattens II von der qualitätsvollen Vereinsarbeit. Im Gespräch mit der Vereinsführung versicherte er die Fortführung der Partnerschaft. „Der SC Kundl und unser Unternehmen bauen auf dieselben Eigenschaften wie Engagement, Verlässlichkeit und Leidenschaft. Das verbindet. Außerdem können wir einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Jugend der Region leisten“, erklärt Pfeifer während dem Spiel. Der Holzunternehmer erwies sich als Glücksbringer: Das Spitzenspiel wurde mit einem Freistoß knapp vor Abpfiff in der 90. Minute zugunsten von Kundl entschieden. „Jetzt muss ich wohl öfter ins Achenstadion kommen“, schmunzelte Michael Pfeifer.